Richtige Lagerung von Gemüse

Kennt ihr euch bei der Lagerung von Gemüse genauso aus wie bei Obst?
 
Wir gehen in die zweite Runde und klären dieses mal über die Vorlieben der einzelnen Gemüsesorten bei deren Lagerung auf.  
 
Ziel einer optimalen Lagerung ist es, den Stoffwechsel des Gemüses, der nach der Ernte weiterläuft, so weit wie möglich zu verlangsamen. Daraus resultiert, dass es im Lager kühl, dunkel und nicht zu trocken sein sollte. 
 
Manche Sorten solltest du am besten frisch und bald verzehren, damit sich Vitamine und Geschmack erhalten.  Dazu zählen zum Beispiel zarte Blattgemüse, die schnell welken. Ein kleiner Tipp von uns:
 
Lagert diese im Gemüsefach des Kühlschranks und schlagt sie zum Schutz vor Austrocknung und Welke in feuchte Küchentücher. Auf diese Weise halten viele Sorten ein bis zwei Wochen.
 
Nicht in den Kühlschrank gehört Gemüse, dessen botanische Heimat in warmen Klimazonen liegt, da es sonst sein Aroma verliert. Und auch bei Gemüse sollte man eine gute Nachbarschaft nicht unterschätzen: Obst oder Gemüse das viel Ethylen abgibt und somit zum nachreifen anregt sollte stets separat gelagert werden. 
 
Kanntet ihr die Tipps zur unterschiedlichen Handhabung von Laubblättern der verschiedenen Gemüsesorten auf dem letzten Slide schon? 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren